DATENSCHUTZ

Datenschutzerklärung gemäß Verordnung (EU) 2016/679
Das Unternehmen Mondial Forni S.p.A. (Steuernummer und USt-Id.nr. 02230990232), vertreten durch seinen gesetzlichen Vertreter, mit Sitz in Via Dell’Elettronica 1, 37139 Verona, Italien, (nachfolgend „der Verantwortliche“) als Verantwortlicher für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten gemäß Art. 4, Nr. 7) und 24 der Verordnung (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten (nachfolgend „Verordnung“) und Art. 4 und 28 der ital. Gesetzesverordnung Nr. 196 vom 30. Juni 2003 – Codice della privacy (nachfolgend „Datenschutzgesetz“), informiert gemäß Art. 13 der Verordnung und Art. 13 des Datenschutzgesetzes darüber, dass es die personenbezogenen Daten seiner Kundschaft und der Personen, die Informationen angefragt haben (sofern es natürliche Personen sind) verarbeitet.

  1. Gegenstand der Verarbeitung
    Bei den verarbeiteten Daten handelt es sich um: persönliche Daten; Kontaktdaten wie Telefonnummer, E-Mail-Adresse, besondere Hinweise und Anfragen. Die personenbezogenen Daten werden ausschließlich verarbeitet, um der betroffenen Person die gewünschten Informationen zur Verfügung zu stellen und alle zu diesem Zweck erforderlichen Tätigkeiten auszuführen. Dazu gehören auch Zwecke wie die Herstellung und Verwaltung von Vertragsbeziehungen jeglicher Art gemäß den Definitionen der einschlägigen Vorschriften. Die Zurverfügungstellung der gewünschten Daten ist für die Ausführung der Serviceleistungen unverzichtbar und eine mögliche Ablehnung der Zurverfügungstellung würde dazu führen, dass die Anfrage nicht erfüllt werden kann. Die Verarbeitung erfolgt sowohl manuell als auch elektronisch; die Daten werden nicht verbreitet.
  2. Zwecke der Verarbeitung
    Die Verarbeitung der Daten erfolgt, um die Tätigkeiten in Verbindung mit der Erbringung und Verwaltung der Serviceleistung auszuführen, welche die betroffene Person vom Verantwortlichen verlangt hat.
    Die Daten werden auf gesetzmäßige Weise, korrekt und mit höchster Vertraulichkeit hauptsächlich mit elektronischen und informatischen Hilfsmitteln, aber auch auf Papier und mit jedem anderen geeigneten Hilfsmittel, verarbeitet. Dabei werden die vom Datenschutzgesetz und von der Verordnung vorgesehenen Mindestsicherheitsmaßnahmen eingehalten.
    Nur wenn eine ausdrückliche Einwilligung durch Setzen eines Häkchens in dem entsprechenden Kästchen erfolgt ist, werden die Daten zur Übersendung von Verkaufsinformationen, Newslettern, Einladungen etc. verwendet.
  3. Modalitäten der Verarbeitung
    Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt durch die in Art. 4 Nr. 2) DSGVO und Art. 4 Datenschutzgesetz angegebenen Vorgänge, und zwar: Erhebung, Registrierung, Organisation, Aufbewahrung, Konsultation, Verarbeitung, Änderung, Auswahl, Extraktion, Gegenüberstellung, Verwendung, Herstellung von Verbindungen, Blockierung, Mitteilung, Löschung und Zerstörung der Daten. Die personenbezogenen Daten werden sowohl auf Papier als auch elektronisch und/oder automatisiert verarbeitet. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten für genau die Dauer, die zur Erfüllung der oben genannten Zwecke erforderlich ist, auf keinen Fall jedoch länger als 5 Jahre nach der Anforderung der Informationen oder dem letzten Kontakt. Im Fall der Zustimmung zur Verarbeitung zwecks Übersendung von Verkaufsinformationen wird Ihre E-Mail-Adresse in die Mailingliste aufgenommen, die zu den oben genannten Zwecken verwendet wird. Dort verbleibt sie so lange, bis Sie dies widerrufen bzw. für maximal 5 Jahre nach der Übersendung der letzten E-Mail mit Verkaufsinformationen.
  4. Zugang zu den Daten
    Der Verantwortliche kann den folgenden Personen Zugang zu den personenbezogenen Daten gewähren (zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem hergestellten Vertragsverhältnis oder aus Zwecken in Verbindung mit der Sicherheit der Aufbewahrung der Daten):

    • Angestellten und MitarbeiterInnen des Verantwortlichen in ihrer Eigenschaft als autorisierten Personen und/oder Datenschutzbeauftragten und/oder Systemadministratoren, stets in aller Form ernannt oder beauftragt;
  5. Mitteilung der Daten
    Der Verantwortliche kann die Daten zu den in Art. 2 genannten Zwecken Aufsichtsbehörden, Gerichtsbehörden sowie allen anderen Personen/Einrichtungen mitteilen, an welche die Mitteilung zur Ausführung gesetzlich vorgeschriebener Zwecke vorgeschrieben ist. Die vorstehend genannten Daten werden auf keinen Fall verbreitet.
  6. Aufbewahrung und Übermittlung von Daten
    Die Verwaltung und Aufbewahrung der personenbezogenen Daten erfolgt auf Servern, die sich innerhalb der Europäischen Union befinden und die dem Verantwortlichen und/oder beauftragten dritten Unternehmen gehören, welche ordnungsgemäß zu Auftragsverarbeitern ernannt wurden. Gegenwärtig befinden sich die Server in Italien und/oder in der EU.
  7. Rechte der betroffenen Person
    Die betroffene Person kann als solche ihre Rechte gemäß Art. 7 Datenschutzgesetz und Art. 15 der Verordnung geltend machen, und zwar genauer gesagt:

    1. Die betroffene Person hat das Recht, eine Bestätigung über die Existenz oder Nichtexistenz ihrer personenbezogenen Daten, auch wenn diese noch nicht registriert sind, sowie über deren Mitteilung in verständlicher Form zu erlangen.
    2. Die betroffene Person hat das Recht, folgende Informationen zu erhalten:
      a) Herkunft der personenbezogenen Daten;
      b) Zwecke und Modalitäten der Verarbeitung;
      c) angewandte Logik im Fall der Verarbeitung mit elektronischen Geräten;
      d) Namen des Verantwortlichen, der Auftragsverarbeiter und des Vertreters;
      e) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden können, in deren Eigenschaft als ernannten Vertretern im Staatsgebiet, als Auftragsverarbeitern oder Beauftragten.
    3. Die betroffene Person hat das Recht zu erlangen:
      a) die Aktualisierung, Berichtigung oder, sofern das Interesse besteht, Ergänzung der Daten;
      b) die Löschung, Anonymisierung oder Blockierung von gesetzeswidrig verarbeiteten Daten, einschließlich derjenigen Daten, deren Aufbewahrung zu den Zwecken, zu denen sie erhoben oder nachfolgend verarbeitet wurden, nicht erforderlich ist;
      c) die Bestätigung, dass die Vorgänge gemäß Buchstabe a) und b) auch hinsichtlich von deren Inhalt denjenigen zur Kenntnis gegeben wurden, denen die Daten mitgeteilt über übermittelt wurden, mit Ausnahme des Falls, dass eine solche Erfüllung unmöglich ist oder einen gegenüber dem zu schützenden Recht unverhältnismäßig hohen Aufwand erfordert.
    4. Die betroffene Person hat das Recht, ganz oder teilweise zu verweigern:
      a) aus berechtigten Gründen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten, obgleich sie zum Ziel der Erhebung gehören;
      b) die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten zur Erreichung von Zielen, die nicht in Art. 2 verankert sind. Sofern anwendbar, kann die betroffene Person auch die Rechte gemäß Art. 16-21 DSGVO (Recht auf Berichtigung, Recht auf Vergessenwerden, Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Recht auf Datenübertragbarkeit, Widerspruchsrecht) sowie das Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde geltend machen.
  8. Modalitäten der Ausübung der Rechte
    Die betroffene Person kann ihre Rechte gemäß vorstehendem Artikel jederzeit auf folgendem Wege geltend machen:

    • email:
      privacy@mfb.it
    • Einschreiben mit Rückschein an:
      Mondial Forni Spa
      Via Dell’Elettronica 1
      37139 Verona Italy